Fiat Punto Reparaturanleitung | Bremssattel vorn aus- und einbauen

Fiat Punto Reparaturanleitung / Bremsanlage / Bremssattel vorn aus- und einbauen

1,2-1-16V-/1,8-1-/1,9-l-motor

Ausbau

  • Stellung der vorderräder zur radnabe mit farbe kennzeichnen.

    Dadurch kann das ausgewuchtete rad wieder in derselben position montiert werden. Radschrauben lösen, dabei muss das fahrzeug auf dem boden stehen.

    Fahrzeug vorn aufbocken und vorderräder abnehmen.

Sicherheitshinweis

Beim aufbocken des fahrzeugs besteht unfallgefahr! Deshalb vorher das kapitel "fahrzeug aufbocken" durchlesen.

Bremssattel vorn aus- und einbauen

  • Bremsschlauch - 1 - an der halterung am stoßdämpfer - 2 - aushängen. Dazu sicherungsklammer entfernen und gummihalter - 3 - aus dem haltesitz - 4 - herausziehen.

Hinweis: wird der alte bremssattel wieder eingebaut, muss die bremsleitung nicht aus dem bremssattel herausgeschraubt werden. In diesem fall den bremssattel mit draht so am aufbau aufhängen, dass der bremsschlauch nicht verdreht oder auf zug beansprucht wird.

  • Bremsschlauch ausbauen, siehe entsprechendes kapitel.

Sicherheitshinweis

Beim öffnen des bremskreises läuft bremsflüssigkeit aus. Bremsflüssigkeit in einer flasche sammeln, die ausschließlich für bremsflüssigkeit vorgesehen ist. Man kann auch zuvor die bremsflüssigkeit mit einem saugheber aus dem vorratsbehälter absaugen. Sicherheitshinweise zur bremsflüssigkeit beachten, siehe seite 145.

  • Mit einem schraubendreher befestigungsklammer -5- am bremssattelträger - 6 - aushängen.
  • Mit einer zange schraubenkappen - 7 - von den schraubenköpfen abziehen und befestigungsschrauben - 8 - oben und unten aus dem bremssattel - 9 - herausdrehen.
  • Bremssattel - 9 - nach vorne von der bremsscheibe wegziehen.
  • Bremsbeläge - 1 0 - aus dem bremssattel herausnehmen.

Achtung: bei ausgebauten bremsbelägen nicht auf das bremspedal treten, sonst wird der kolben aus dem gehäuse herausgedrückt. Wurde der kolben versehentlich herausgedrückt, bremssattel ausbauen und in der fachwerkstatt zusammensetzen lassen.

Einbau

  • Bremsbeläge in den bremssattel einsetzen.
  • Bremssattel über die bremsscheibe führen und in den bremssattelträger einsetzen.

Achtung: auf den reibflächen von bremsscheibe und bremsbelägen darf sich keinerlei fett oder öl befinden.

  • 2 Schrauben oben und unten eindrehen und bremssattel am bremssattelträger mit 50 nm festschrauben.
  • Schraubenkappen auf die schraubenköpfe aufstecken.
  • Befestigungsklammer am bremssattel einsetzen und mit schraubendreher über den bremssattelträger drücken.

    Beim einbau der klammer auf korrekte lage achten.

  • Bremsschlauch einbauen, siehe entsprechendes kapitel.
  • Bremsschlauch am stoßdämpfer befestigen. Dazu gummihalter in haltesitz eindrücken und sicherungsklammer einhängen.

Achtung: der bremsschlauch darf nicht verdreht werden.

  • Bremsanlage entlüften, siehe entsprechendes kapitel.
  • Vorderräder so ansetzen, dass die beim ausbau angebrachten markierungen übereinstimmen. Vorher zentriersitz der felge an der radnabe mit wälzlagerfett dünn einfetten. Radmuttern nicht fetten oder ölen. Schrauben mit korrodiertem gewinde erneuern. Räder anschrauben.

Achtung: sicherstellen, dass der bremsschlauch bei maximalem lenkereinschlag das rad nicht berührt.

  • Fahrzeug ablassen und radschrauben über kreuz mit 100 nm festziehen.

Achtung: bremspedal im stand mehrmals kräftig niedertreten, bis fester widerstand spürbar ist. Dadurch legen sich die bremsklötze an die bremsscheiben an und nehmen einen dem betriebszustand entsprechenden sitz ein.

  • Bremsflüssigkeitsstand im ausgleichbehälter prüfen, gegebenenfalls bis zur max-marke auffüllen.
  • Neue bremsbeläge vorsichtig einbremsen. Dazu fahrzeug mehrmals von ca. 80 Km/h auf 40 km/h mit geringem pedaldruck abbremsen. Dazwischen bremse etwas abkühlen lassen. Während einer fahrtstrecke von rund 200 km unnötige vollbremsungen vermeiden.

Achtung, sicherheitskontrolle durchführen:

  • Sind die bremsschläuche festgezogen?
  • Befindet sich der bremsschlauch in der halterung?
  • Sind die entlüftungsschrauben angezogen?
  • Ist genügend bremsflüssigkeit eingefüllt?
  • Bei laufendem motor dichtheitskontrolle durchführen.

    Hierzu bremspedal mit 200 bis 300 n (entspricht 20 bis 30 kg) etwa 10 sekunden betätigen. Das bremspedal darf nicht nachgeben. Sämtliche anschlüsse auf dichtheit kontrollieren.

Speziell 1,2-l-8v-motor

Hinweis: der aus- und einbau des bremssattels erfolgt beim 1,2-l-8v-motor in ähnlicher weise wie bei den übrigen motoren. Allerding fehlen die befestigungsklammer sowie die schraubenkappen. In diesem abschnitt werden nur die abweichungen zu den übrigen motoren beim aus- und einbau beschrieben. Sämtliche hinweise sowie prüf- und sicherheitsvorschriften gelten ebenso wie für alle anderen motoren.

Ausbau

  • Bremsbeläge ausbauen, siehe entsprechendes kapitel.

Speziell 1,2-l-8v-motor

  • Befestigungsschraube - 1 - oben herausdrehen und bremssattel - 2 - vom bremssattelträger abschrauben.

Einbau

  • Bremssattel mit befestigungsschraube oben am bremssattelträger mit 50 nm festschrauben.
  • Bremsbeläge einbauen, siehe entsprechendes kapitel.
    Siehe auch:

    Installation der anhängerkupplung
    Die anhängerkupplung ist von fachpersonal nach eventuellen zusätzlichen und/oder ergänzenden, vom hersteller der vorrichtung ausgehändigten anleitungen an die karosserie montieren zu lassen. Die einzubauende anhängervorrichtung muss den ak ...

    Reifenpflegetipps
    Reifen haben ein "gedächtnis". Unsachgemäße behandlung - und dazu zählt beispielsweise auch schon schnelles oder häufiges überfahren von bordstein- oder schienenkanten - führt deshalb zu reifenpannen, mitunter sogar erst nach läng ...