Fiat Punto Reparaturanleitung | Zahnriemen aus- und einbauen

Fiat Punto Reparaturanleitung / Motor-mechanik / Zahnriemen aus- und einbauen

Der zahnriemen muss alle 120.000 Km oder alle 5 jahre ersetzt werden. Bei erschwerten bedingungen, wie überwiegend stadt- und kurzstreckenverkehr, häufigen gebirgsfahrten oder anhängerbetrieb, ist der zahnriemen bereits nach 3 jahren zu wechseln.

Außerdem ist der zahnriemen immer dann zu ersetzen, wenn er bei motorreparaturen abgenommen wurde, oder wenn er beschädigungen beziehungsweise verschmutzungen aufweist.

1,2-L-8v-benzinmotor

Zahnriemen aus- und einbauen

  1. Zahnriemen-abdeckung oben
  2. Zahnriemen-abdeckung unten
  3. Nockenwellenrad
  4. Zahnriemen
  5. Spannrolle
  6. Kurbelwellen-zahnrad

Ausbau

  • Batterie-massekabel ( - ) bei ausgeschalteter zündung abklemmen.

    Achtung: dadurch werden elektronische speicher gelöscht, wie zum beispiel der radiocode. Das radio kann anschließend nur durch die eingabe des richtigen codes oder durch die fachwerkstatt wieder in betrieb genommen werden. Vor dem abklemmen daher unbedingt den diebstahlcode ermitteln.

  • Luftfilter ausbauen, siehe seite 198.
  • Stellung des rechten vorderrades zur radnabe mit farbe kennzeichnen. Dadurch kann das ausgewuchtete rad wieder in derselben position montiert werden. Radschrauben lösen, dabei muss das fahrzeug auf dem boden stehen. Fahrzeug vorn aufbocken und rad abnehmen.
  • Innenkotflügel vorn rechts ausbauen, siehe seite 240.
  • Abdeckung für kurbelwellen-riemenscheibe abschrauben.

1,2-L-8v-benzinmotor

  • Motor abfangen. Dazu motorhebeöse - 1 - am zylinderkopf anschrauben. Handelsüblichen motorheber - 2 - in den kotflügelsicken befestigen. Haken -3- in die hebeöse einhängen und mit flügelmutter leicht vorspannen.
  • Motorlager - 4 - von der motorhalterung und der karosserie abschrauben, dazu die muttern - 5 - herausdrehen.
  • Befestigungsschrauben - 6 - herausdrehen und motorhalterung - 7 - herausnehmen.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Stecker - 1 - vom drehzahlsensor - 2 - abziehen.
  • Kabel aus der schelle - 3 - ausclipsen und zur seite legen.
  • Stecker des taktsensors abklemmen.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Schraube - 4 - herausdrehen und obere zahnriemenabdeckung - 5 - abnehmen.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Schraube - 6 - herausdrehen und untere zahnriemenabdeckung - 7 - abnehmen.
  • Keilrippenriemen ausbauen, siehe seite 167.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Schrauben - 1 - herausdrehen und kurbelwellen-riemenscheibe - 2 - abnehmen.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Kurbelwelle an der zentralschraube - 1 - des zahnriemenrades drehen, bis die kerbe - 2 - auf dem nockenwellenrad mit der kerbe -3- auf dem zylinderkopf übereinstimmt.
  • Gleichzeitig muss die kerbe - 4 - auf dem kurbelwellenrad mit der kerbe - 5 - auf der ölpumpe übereinstimmen.

    Hinweis: ist dies nicht der fall, müssen die steuerzeiten bei ausgebautem zahnriemen neu eingestellt werden.

  • Mutter - 6 - des riemenspanners lockern und zahnriemen - 7 - von den zahnrädern abnehmen.

Einbau

  • Motoreinstellung prüfen: die kerben der zahnräder müssen gleichzeitig mit ihren bezugsmarken übereinstimmen, siehe abbildung t-10321. Gegebenenfalls zahnräder vorsichtig verdrehen. Achtung: wenn das nockenwellenrad bei abgenommenem zahnriemen über einen größeren weg verdreht wird, darf kein kolben auf ot stehen, sonst können kolben und/oder ventile beschädigt werden.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Neuen zahnriemen-1-auflegen.
  • Spannrolle nach links drehen und zahnriemen spannen.

    Achtung: eine korrekte spannung und eine sorgfältige montage haben hohen einfluss auf die lebensdauer eines zahnriemens.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Die fiat-werkstatt verwendet zum spannen das abgebildete sonderwerkzeug, nr. 1.060.745.100 - 1 - Mit dem einsatz 1.060.745.300 - 2 - Wenn dieses werkzeug verwendet wird, gewicht - 3 - auf 65 mm der einstellstange -4- schieben und mit flügelmutter - 5 - sichern. Werkzeug in die spannrolle - 6 - einsetzen, einstellstange waagerecht ausrichten und mutter - 7 - festziehen.
  • Kurbelwelle an der zentralschraube zwei vollständige umdrehungen im uhrzeigersinn durchdrehen, bis die kerbe auf dem kurbelwellen-zahnrad wieder mit der bezugsmarke auf der ölpumpe übereinstimmt.
  • Mutter der spannrolle mit 28 nm festziehen.
  • Spannwerkzeug abnehmen.

Zahnriemen aus- und einbauen

  • Steht das spannwerkzeug nicht zur verfügung, kann die zahnriemenspannung behelfsmäßig durch daumendruck geprüft und eingestellt werden. Allerdings ist diese methode ungenauer und darf daher nur behelfsmäßig angewendet werden.
  • Für die prüfung der zahnriemenspannung muss sich der gespannte zahnriemen mittig zwischen nockenwellenund kühlmittelpumpenrad mit dem daumen gerade noch um 5 bis 10 mm durchdrücken lassen. Gegebenenfalls spannrolle entsprechend verdrehen. Nach jeder veränderung der spannung spannrolle festziehen und kurbelwelle um 2 volle umdrehungen in motordrehrichtung durchdrehen. Prüfung wiederholen. Anschließend auf jeden fall zahnriemenspannung nach fiat-vorschrift überprüfen.
  • Kurbelwellen-riemenscheibe ansetzen und mit 25 nm anschrauben.
  • Keilrippenriemen einbauen, siehe seite 167.
  • Motorhalterung am motorblock anschrauben. Anzugsdrehmoment m10-schraube: 60 nm, m8-schraube: 22 nm.
  • Motorlager vorn rechts einsetzen und mit 60 nm an der motorhalterung und der karosserie anschrauben.
  • Aggregat mit motorheber absenken. Motorheber und hebeöse abbauen.
  • Untere und obere zahnriemenabdeckung einsetzen und anschrauben.
  • Stecker für drehzahlsensor und taktsensor aufstecken.
  • Kabel des drehzahlsensors in die halteschelle einclipsen.
  • Abdeckung für kurbelwellen-riemenscheibe anschrauben.
  • Innenkotflügel einbauen, siehe seite 240.
  • Vorderrad so ansetzen, dass die beim ausbau angebrachten markierungen übereinstimmen. Vorher zentriersitz der felge an der radnabe mit wälzlagerfett dünn einfetten. Radschrauben nicht fetten oder ölen. Korrodierte radschrauben erneuern. Rad anschrauben. Fahrzeug ablassen und radschrauben über kreuz mit 100 nm festziehen.
  • Luftfilter einbauen, siehe seite 198.
  • Batterie-massekabel ( - ) bei ausgeschalteter zündung anklemmen.

    Diebstahlcode für das autoradio eingeben und zeituhr einstellen

16V-benzinmotoren

Der aus- und einbau des zahnriemens ist ohne fiat-spezialwerkzeuge nicht möglich und sollte deshalb von einer fachwerkstatt durchgeführt werden.

16V-benzinmotoren

1,8-1-16V-benzinmotor:

  1. Zahnriemen-abdeckung
  2. Einlass-nockenwelle
  3. Auslass-nockenwelle
  4. Spannrolle
  5. Umlenkrolle
  6. Zahnriemen
  7. Kurbelwellenrad

1,9-L-jtd-dieselmotor

Fahrzeuge ohne klimaanlage

Der aus- und einbau des zahnriemens erfolgt weitgehend auf die gleiche weise wie beim 1,2-l-8v-motor. In diesem abschnitt wird nur auf die abweichungen hingewiesen. Achtung: bei fahrzeugen mit klimaanlage muss das kältemittelsystem entleert werden. Dies ist nur in einer speziell ausgestatteten fachwerkstatt möglich.

Ausbau

  • Untere motorraumabdeckung ausbauen.
  • Öleinfülldeckel abschrauben. Obere motorabdeckung abschrauben und abnehmen. Öleinfülldeckel anschrauben.
  • Kühlmittel-ausgleichbehälter abschrauben und mit angeschlossenen schläuchen zur seite legen. Zuvor verschlussdeckel öffnen und rücklaufleitung abziehen.
  • Motor abstützen. Dazu werkstattwagenheber mit holzzwischenlage unter der ölwanne ansetzen und ganz leicht anheben.
  • Motorlager von einlasskrümmer, motor und aufbau abschrauben und herausnehmen.
  • Untere zahnriemenabdeckung abschrauben.
  • Stecker vom nockenwellengeber abziehen und haltelaschen für elektrische leitung abschrauben.
  • Obere zahnriemenabdeckungen abschrauben
  • 5. Gang einlegen und durch helfer fußbremse treten lassen.

    Kurbelwellen-riemenscheibe abschrauben.

Fahrzeuge ohne klimaanlage

  • Kurbelwelle an der zentralschraube in motordrehrichtung weiterdrehen, bis die kerbe - 1 - im nockenwellenrad gegenüber der kerbe - 2 - am zylinderkopfdeckel steht. Der motor steht jetzt auf zünd-ot für zylinder 1.

Achtung: stellung von nockenwelle und kurbelwelle bei ausgebautem zahnriemen nicht verändern. In der fachwerkstatt wird die kurbelwelle zur arbeitserleichterung mit einem spezialwerkzeug in ot-stellung arretiert.

  • Klemmmutter für zahnriemen-spannrolle lockern und zahnriemen abnehmen.

Einbau

Fahrzeuge ohne klimaanlage

  • Nockenwellenrad drehen, bis die markierungen -1- übereinstimmen.
  • Zahnriemen - 2 - auf sämtliche zahnräder auflegen
  • A: zahnriemen maximal vorspannen. Dazu spannrolle drehen, bis der zeiger - 3 - oberhalb der bezugsmarke steht. Klemmmutter - 4 - festziehen.
  • Kurbelwelle an der zentralschraube in motordrehrichtung 2 vollständige umdrehungen weiterdrehen und wieder auf ot stellen.
  • Klemmmutter - 4 - lockern.
  • B: zahnriemen-spannrolle drehen, bis der zeiger - 3 - vor der markierung - 5 - steht.
  • In dieser stellung klemmmutter - 4 - mit 25 nm festziehen.
  • Untere zahnriemen-abdeckung anschrauben.
  • Kurbelwellen-riemenscheibe mit 25 nm anschrauben.
  • Obere zahnriemenabdeckungen mit 9 nm anschrauben.
  • Stecker am nockenwellengeber aufstecken, kabel mit neuen haltelaschen anschrauben.
  • Motorlager am aufbau anschrauben und mit 43 nm festziehen.

    Befestigungsmuttern am motor mit 50 nm festziehen.

    Schrauben an der halterung des einlasskrümmers festschrauben.

  • Werkstattwagenheber absenken und herausfahren.
  • Kühlmittel-ausgleichbehälter anschrauben. Rücklaufleitung aufschieben und verschlussdeckel schließen.
  • Öleinfülldeckel abschrauben. Obere motorabdeckung anschrauben.

    Öleinfülldeckel anschrauben.

  • Untere motorraumabdeckung einbauen.
    Siehe auch:

    Manuelle aktivierung und deaktivierung
    Die vorrichtung kann mit der taste am bedienfeld des armaturenbrettes abb. 120 Aktiviert/deaktiviert werden. Bei der deaktivierung des systems leuchtet die kontrollleuchte auf der instrumententafel "start&stop off" abb. 119. Außerdem (fü ...

    Heckscheibenwisch-/-waschanlage
    Der betrieb ist nur bei zündschlüssel auf mar möglich. Beim loslassen des hebels wird die funktion beendet. Durch drehen des ringes des hebels von stellung auf schaltet sich der heckscheibenwischer wie folgt ein:  Im intervallbetrieb, wenn ...