Fiat Punto Reparaturanleitung | Austauschen der räder/ laufrichtung beachten

Fiat Punto Reparaturanleitung / Fahrwerk / Räder und reifen / Austauschen der räder/ laufrichtung beachten

Es ist nicht zweckmäßig, bei einem austausch der räder die drehrichtung der reifen zu ändern, da sich die reifen nur unter vorübergehend stärkerem verschleiß der veränderten drehrichtung anpassen. Bei einigen reifen ist die laufrichtung durch einen pfeil auf der reifenflanke vorgegeben, die laufrichtung ist dann unbedingt einzuhalten.

Austauschen der räder/ laufrichtung beachten

Bei größerem verschleiß der vorderen reifen empfiehlt es sich, die vorderräder gegen die hinterräder zu tauschen. Dadurch haben alle 4 reifen etwa die gleiche lebensdauer. Für die fahrstabilität in grenzsituationen ist es wiederum sinnvoll, wenn die reifen mit dem höheren profil an der hinterachse montiert sind.

Sicherheitshinweise

Reifen nicht einzeln, sondern mindestens achsweise ersetzen.

Reifen mit der größeren profiltiefe vorn montieren.

Am fahrzeug dürfen nur reifen gleicher bauart verwendet werden. An einer achse dürfen nur reifen desselben herstellers und mit derselben profilausführung eingebaut werden. Reifen, die älter als 6 jahre sind, nur im notfall und bei vorsichtiger fahrweise verwenden.

Keine gebrauchten reifen verwenden, deren ursprung nicht bekannt ist. Beim erneuern von felge oder reifen grundsätzlich das gummiventil ersetzen.

Austauschen der räder/ laufrichtung beachten

  • Bei reifen mit laufrichtungsgebundenem profil, erkennbar an pfeilen auf der reifenflanke in laufrichtung, muss die laufrichtung des reifens unbedingt eingehalten werden. Dadurch werden optimale laufeigenschaften bezüglich aquaplaning, haftvermögen, geräusch und abrieb sichergestellt.
  • Falls ein laufrichtungsgebundenes reserverad bei einer reifenpanne einmal entgegen der laufrichtung montiert werden muss, sollte dieser einsatz nur vorübergehend sein. Insbesondere bei nässe empfiehlt es sich, die geschwindigkeit den fahrbahnverhältnissen anzupassen.

Rad ausbauen

  • Stellung des rades zur radnabe mit farbe kennzeichnen.

    Dadurch kann das ausgewuchtete rad wieder in derselben position montiert werden.

  • Fahrzeug gegen wegrollen sichern. Dazu handbremse anziehen, rückwärtsgang oder ersten gang einlegen.

    Bei fahrzeugen mit automatikgetriebe wählhebel in stellung "p" legen. Außerdem einen keil hinter das diagonal gegenüberliegende rad legen. Dabei keil immer an der von der aufbockstelle wegzeigenden seite unterlegen.

  • Radschrauben bei auf dem boden stehendem fahrzeug v2 umdrehung lösen, nicht abschrauben.
  • Fahrzeug mit dem wagenheber so weit anheben, bis das rad vom boden abgehoben hat.
  • Radschrauben herausdrehen und rad abnehmen.

Rad montieren

  • Zum schutz gegen das festrosten des rades ist der zentriersitz der felge an der radnabe vorn und hinten vor jeder montage des jeweiligen rades dünn mit wälzlagerfett einzufetten.
  • Verschmutzte schrauben und gewinde reinigen. Gewinde der radschrauben nicht fetten oder ölen.
  • Rad entsprechend der beim ausbau angebrachten markierungen ansetzen und mit einer radschraube befestigen.

    Radschraube in die bohrung neben dem ventil einschrauben.

  • Radblende im bereich des ventilausschnittes zuerst aufdrücken und anschließend gesamte blende mit den restlichen 3 radschrauben befestigen.
    Siehe auch:

    Motorhaubenschloss aus- und einbauen
    Ausbau Motorhaube öffnen. Batterie-massekabel ( - ) bei ausgeschalteter zündung abklemmen. Achtung: dadurch werden elektronische speicher gelöscht, wie zum beispiel der radiocode. Das radio kann anschließend nur durch die eingabe des richti ...

    Heizbare heckscheibe prüfen
    Bei eingeschalteter heckscheibenheizung muss das feld mit den sichtbaren leiterbahnen nach einiger zeit frei von beschlag oder eis sein. Bei störungen zuerst sicherung im sicherungskasten überprüfen. Ist die sicherung in ordnung, anschließend f ...