Fiat Punto Reparaturanleitung | Kupplungsbetätigung entlüften/ hydraulikflüssigkeit erneuern

Fiat Punto Reparaturanleitung / Kupplung/getriebe / Kupplungsbetätigung entlüften/ hydraulikflüssigkeit erneuern

Die kupplungsbetätigung muss entlüftet werden, wenn das kupplungspedal nicht oder nur verzögert zurückkommt, die kupplung nicht richtig trennt beziehungsweise, wenn das hydrauliksystem geöffnet wurde.

Sicherheitshinweis:

Da das hydrauliksystem der kupplung mit bremsflüssigkeit arbeitet, sind ebenfalls die entsprechenden hinweise im kapitel "bremsanlage" durchzulesen. Bremsflüssigkeit ist giftig und greift den autolack an.

Achtung: bei dem hier beschriebenen entlüftungsvorgang ohne entlüftergerät kann etwas luft im system bleiben. Erkennbar ist das am kratzen und nicht richtigen trennen der kupplung. In diesem fall kupplungshydraulik umgehend in der werkstatt mit dem spezialgerät entlüften lassen.

Entlüften ohne entlüftergerät

  • Bremsflüssigkeitsstand im vorratsbehälter prüfen, gegebenenfalls bis zur max-markierung auffüllen, siehe kapitel "wartung".

Achtung: der flüssigkeitsstand im vorratsbehälter darf nicht zu weit absinken, immer neue bremsflüssigkeit nachfüllen.

  • Batterie und batteriehalterung ausbauen, siehe seite 60.
  • Deckel vom bremsflüssigkeits-vorratsbehälter abschrauben.
  • 1,2-L-8v-motor: schutzkappe vom entlüfterventil am geberzylinder abnehmen. Entlüfterventil vorsichtig gangbar machen. Zum öffnen ringschlüssel verwenden, damit der sechskant der schraube nicht beschädigt wird.
  • 1,2-1-16V/1,8-1-16v/1,9-l-jtd-motor: klammer - 2 - anheben und die hydraulikleitung - 3 - bis zur ersten raste zurückschieben. Dadurch öffnet sich das entlüfterventil - 4 - am geberzylinder, siehe abbildung t-2830 auf seite 211.

Kupplungsbetatigung entluften/ hydraulikflussigkeit erneuern

  • Durchsichtigen kunststoffschlauch - p f e i l - am entlüfterventil aufstecken. Hinweis: die abbildung zeigt nicht den punto.
  • Freies schlauchende in ein gefäß mit bremsflüssigkeit tauchen, damit beim entlüftungsvorgang keine luft angesaugt werden kann.
  • Kupplungspedal von helfer ca. 10-Mal bis zum anschlag durchtreten und dann gedrückt festhalten lassen.
  • In dieser stellung entlüfterschraube öffnen, bremsflüssigkeit tritt aus. Wenn keine luftblasen mehr in der austretenden bremsflüssigkeit sichtbar sind beziehungsweise wenn der flüssigkeitsdruck nachlässt, entlüfterschraube verschließen.

Achtung: der flüssigkeitsstand im vorratsbehälter darf nicht zu weit absinken, immer neue bremsflüssigkeit nachfüllen.

  • Kupplungspedal loslassen und erneut 10-mal betätigen, in gedrückter stellung festhalten und entlüfterschraube öffnen. Diesen vorgang so oft wiederholen, bis am schlauch keine luftblasen mehr herausgedrückt werden.

    Dabei stets neue bremsflüssigkeit in den vorratsbehälter nachfüllen.

Achtung: soll die hydraulikflüssigkeit komplett erneuert werden, so lange entlüften, bis im schlauch neue bremsflüssigkeit sichtbar ist. Neue bremsflüssigkeit ist an der helleren farbe erkennbar.

  • Entlüfterschraube am nehmerzylinder verschließen.

    Schlauch abziehen.

  • 1,2-L-8v-motor: staubkappe auf entlüfterschraube aufschieben.
  • 1,2-1-16V/1,8-1-16v/1,9-l-jtd-motor: hydraulikleitung bis zum geberzylinder hin schieben und mit klammer sichern.
  • Fahrzeug ablassen.
  • Bremsflüssigkeit bis zur max-markierung auffüllen und behälter verschließen.
  • Funktion von brems- und kupplungssystem prüfen.

Entlüften mit entlüftergerät

In der werkstatt wird die kupplungshydraulik in der regel mit einem entlüftergerät entlüftet. Das entlüftergerät gibt druck auf die bremsflüssigkeit. In der folgenden beschreibung werden nur die abweichungen gegenüber dem entlüftungsvorgang ohne entlüftergerät beschrieben.

Entluften mit entluftergerat

  • Entlüftergerät - 1 - nach bedienungsanleitung des herstellers am bremsflüssigkeits-vorratsbehälter anschließen - 6 - ,
  • 1,2-L-8v-motor: schutzkappe vom entlüfterventil am geberzylinder abnehmen.
  • 1,2-1-16V/1,8-1-16v/1,9-l-jtd-motor: klammer - 2 - anheben und die hydraulikleitung - 3 - bis zur ersten raste zurückschieben. Dadurch öffnet sich das entlüfterventil - 4 - am geberzylinder - 5 -
  • Durchsichtigen kunststoffschlauch am entlüfterventil aufstecken.

    Schlauchende in eine flasche für bremsflüssigkeit stecken.

  • Bremsflüssigkeit mit entlüftergerät unter druck setzen
  • Entlüfterschraube so lange geöffnet lassen, bis keine luftblasen mehr entweichen, dann schließen.

Achtung: soll die hydraulikflüssigkeit komplett erneuert werden, so lange entlüften, bis im schlauch neue bremsflüssigkeit sichtbar ist. Neue bremsflüssigkeit ist an der helleren farbe erkennbar.

  • 1,2-L-8v-motor: staubkappe auf entlüfterschraube aufschieben.
  • 1,2-1-16V/1,8-1-16v/1,9-l-jtd-motor: hydraulikleitung bis zum geberzylinder hin schieben und mit klammer sichern.
  • Entlüftergerät abbauen.
  • Bremsflüssigkeit bis zur max-markierung auffüllen und behälter verschließen.

Störungsdiagnose kupplung

Störung Ursache Abhilfe
Kupplung rupft. Motor- und getriebelager defekt.

Getriebe liegt in der aufhängung nicht fest.

Druckplatte trägt ungleichmäßig.

Kupplungsscheibe kein originalteil.

Kupplungsscheibe verschlissen oder verölt.

Ausrücker drückt einseitig.

  • Prüfen, gegebenenfalls auswechseln.
  • Befestigungsschrauben nachziehen.
  • Druckplatte auswechseln.
  • Kupplungsscheibe vom automobilhersteller einbauen.
  • Kupplungsscheibe prüfen.
  • Ausrückgabel- und -lager überprüfen.
Kupplung rutscht. Kupplungsscheibe verschlissen.

Spannung der membranfeder zu gering.

Nehmerzylinder klemmt.

Nehmerzylinder undicht.

Belag verhärtet oder verölt.

Kupplung wurde überhitzt.

  • Dicke der kupplungsscheibe prüfen, gegebenenfalls auswechseln.
  • Druckplatte auswechseln.
  • Nehmerzylinder ersetzen.
  • Sichtprüfung durchführen.
  • Kupplungsscheibe austauschen.
  • Kupplungsscheibe vom automobilhersteller einbauen.
Kupplung trennt nicht richtig. Gänge lassen sich schwer Oder gar nicht einlegen. Kupplungsscheibe klemmt auf der Antriebswelle, kerbverzahnung trocken Oder verklebt.

Belag durch abrieb verklebt.

Geberzylinder undicht.

Kupplungspedal erreicht den Begrenzungsanschlag nicht.

Luft im hydrauliksystem.

Kupplungsscheibe hat seitenschlag.

Druckplatte defekt.

  • Kerbverzahnung reinigen, entgraten, ggf. Rost entfernen und mit mos2-fett schmieren.
  • Kupplungsscheibe austauschen.
  • Bei durchgetretenem kupplungspedal beobachten, ob flüssigkeit im vorratsbehälter aufwallt, ggf. Kupplung entlüften oder geberzylinder austauschen.
  • Prüfen, ob begrenzungsanschlag erreicht Wird, gegebenenfalls fußmatte ausschneiden.
  • Kupplungshydraulik entlüften.
  • Kupplungsscheibe prüfen lassen.
  • Druckplatte auswechseln.
Schwergängiges pedal. Ungewöhnliche geräusche beim aus- oder einkuppeln. Pedalachse schwergängig.

Ausrücklager verschlissen.

Lose teile im kupplungsgehäuse.

  • Teile schmieren oder ersetzen.
  • Ausrücklager auswechseln.
  • Kupplung instand setzen.
Auf- und abschwellendes Geräusch bei zug- oder Schubzustand, oder wenn das fahrzeug im ausgekuppeltem zustand rollt. Torsionsdämpfer der kupplungsscheibe Schwergängig.

Nietverbindungen der kupplung locker.

Unwucht der kupplung zu groß.

  • Kupplungsscheibe erneuern.
  • Kupplung ersetzen.
  • Kupplung und kupplungsscheibe ersetzen.
    Siehe auch:

    Heizung und belüftung
    Obere feste luftdüse Mittlere verstellbare luftdüsen  Seitliche feste luftdüse Seitliche verstellbare luftdüsen Untere luftdüsen für die vordersitze Untere luftdüsen für die rücksitze. Ausricht ...

    Kupplung aus- und einbauen/prüfen
    Ausbau Schaltgetriebe ausbauen, siehe seite 214. Befestigungsschrauben - 1 - der kupplungsdruckplatte - 2 - nacheinander jeweils um 1 bis 1 vz umdrehungen lösen, bis die druckplatte entspannt ist. Damit das schwungrad beim lösen der schraub ...