Fiat Punto Reparaturanleitung | Zwischenwelle aus- und einbauen

Fiat Punto Reparaturanleitung / Fahrwerk / Vorderachse / Zwischenwelle aus- und einbauen

Ausbau

  • Stellung des rechten vorderrades zur radnabe mit farbe kennzeichnen. Dadurch kann das ausgewuchtete rad wieder in derselben position montiert werden. Radschrauben lösen, wenn das fahrzeug auf dem boden steht. Fahrzeug vorn aufbocken und rechtes vorderrad abnehmen.
  • Getriebeöl ablassen, siehe seite 214.
  • Rechten innenkotflügel und abdeckung für kurbelwellen- riemenscheibe ausbauen, siehe seite 240.
  • Achsschenkel mit hydraulikheber abstützen und vom federbein abschrauben.

Zwischenwelle aus- und einbauen

  • Rechte vorderachswelle am zwischenwellenflansch abschrauben und mit draht aufhängen, damit das äußere gleichlaufgelenk nicht zu stark gebeugt wird.
  • Befestigungsschrauben - 1 - der zwischenwelle - 2 - herausschrauben und zwischenwelle komplett aus dem getriebe herausziehen.

Einbau

  • Zwischenwelle in das getriebe einsetzen und befestigungsschrauben anschrauben.
  • Getriebeöl auffüllen, siehe seite 214.
  • Rechte vorderachswelle am zwischenwellenflansch anschrauben.
  • Achsschenkel am federbein anschrauben, siehe seite 106.
  • Rechten innenkotflügel und abdeckung für kurbelwellen- riemenscheibe einbauen, siehe seite 240.
  • Vorderrad so ansetzen, dass die beim ausbau angebrachten markierungen übereinstimmen. Vorher zentriersitz der felge an der radnabe mit wälzlagerfett dünn einfetten. Radschrauben nicht fetten oder ölen. Korrodierte radschrauben erneuern. Rad anschrauben. Fahrzeug ablassen und radschrauben über kreuz mit 100 nm festziehen.
    Siehe auch:

    Ein-/ausschaltung (funktion city)
    Zum ein-/ausschalten der funktion drücken sie die taste unter den bedienelementen auf dem armaturenbrett. Die einschaltung der funktion wird angezeigt durch: Die schrift city auf der instrumententafel (für versionen mit multifunktionsdisplay); &nbs ...

    Anlasser aus- und einbauen
    Zum starten des verbrennungsmotors ist ein elektrischer motor, der anlasser, erforderlich. Damit der motor überhaupt anspringen kann, muss der anlasser den verbrennungsmotor auf eine drehzahl von mindestens 300 umdrehungen in der minute beschleunigen. Das funkt ...